Seminare

 

Home Wer sind wir ? Grundlagen Seminare Literatur Links

 

 


Seminarangebote

Wir bieten Ihnen Veranstaltungen, in denen Sie miteinander ins Gespräch kommen. 

'Seminar' bedeutet für uns in erster Linie und vor allem Diskurs, Austausch über Grundwerte, Perspektiven, Ansichten. 

Neugier auf die Herkunft und den Ursprung der individuell zugrunde gelegten Werte, Respekt vor der Meinung des anderen und gemeinsames Lernen sind Grundlagen unserer Arbeit.

Den Schwerpunkt unserer Veranstaltungen bildet in der Regel die Präimplantationsdiagnostik (PID). An der PID bildet sich die Diskussion um die Grenzen und Möglichkeiten der Humangenetik, der Fortpflanzungsmedizin und der "modernen Biowissenschaften" in zugespitzter Form ab. Das öffentliche Echo nach Bekanntwerden der Methode ist immens: Von Schlagworten wie "Traum vom perfektem Kind" und "Brave new world", "Designerbaby" und "Stille Selektion" wird der überwiegende Teil der öffentlichen Diskussion geprägt. Nicht nur unter Fachleuten ist die Bewertung der PID und ihrer Folgen ausgesprochen kontrovers.  Die Kernpunkte dieser Auseinandersetzungen wollen wir mit Ihnen herausarbeiten.

Zunächst präsentieren wir Ihnen einen Überblick über die medizinischen und rechtlichen Grundlagen, um Ihnen das notwendige Rüstzeug für ihre Auseinandersetzung mit dem Thema zu geben.

In einem zweiten Schritt stellen wir Ihnen ausgewählte aktuelle und praxisnahe Fälle vor, die in unterschiedlicher Form diskutiert werden können. In der Verhandlung der Fälle richten wir uns nach den Prinzipien der "fallbezogenen ethischen Reflexion" (angelehnt an das Modell von Stella Reiter-Theil e.a.).

Lernziele sind sowohl die theoretischen Grundlagen der Thematik als auch die exemplarische ethische Auseinandersetzung mit einer ethisch komplexen Entscheidungssituation.

 

Senden Sie Fragen und Anmerkungen zu dieser Hompage an:     thomas.becher@humangenethik.de
                                                                                    oder:   karsten.becher@humangenethik.de